Zeitgeschichtliches Archiv

Donnerstag 23 November 2017

Die Zeit - Hamburg

 

diezeit

 

Allgemein

 

Zeitungstyp : Wochenzeitung
Sitz :
Hamburg
Verlag :

Zeit-Verlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG
Speersort 1
20095 Hamburg

Erstausgabe :
21.02.1946
Herausgeber : Gerd Bucerius (Gründungsvereger) Dr. M. Grä. Dönhoff /1909-2002), H. Schmidt (1918-2015), Dr. J. Joffee
Erscheinungsweise : wöchentlich
Auflage : ca. 500.000 Exemplare (IVW 4/2010)
Chefredakteur : Giovanni di Lorenzo seit 2004
Website : zeit.de

Stand: 08/2014

 

Geschichte

Die erste Ausgabe der Zeitung erschien am 21. Februar 1946 in einer Auflage von 25.000 Exemplaren als Lizenzzeitung der britischen Militärregierung in Deutschland.

Die ersten Herausgeber der Zeit waren Gerd Bucerius, Lovis H. Lorenz, Richard Tüngel und Ewald Schmidt di Simoni, die bereits während der letzten Phase des Zweiten Weltkriegs geplant haben sollen, eine bürgerliche Zeitung herauszugeben. Erster Chefredakteur der Zeitung war Ernst Samhaber, der jedoch noch im Gründungsjahr von Mitherausgeber Richard Tüngel ersetzt wurde. Tüngel steuerte die Zeitung in eine konservative Richtung. Die Zeit war damals in zahlreichen Artikeln Vorreiter der Wiederbewaffnung der Bundeswehr, gegen die sich eine breite Friedensbewegung richtete.

Seit 2010 liegt der Zeit eine Beilage mit dem Titel Christ und Welt bei, womit die Wochenzeitung Rheinischer Merkur, die seither nicht mehr eigenständig erscheint, fortgeführt wird. (Extraseiten der ZEIT für Glaube, Geist und Gesellschaft.)

Die Redaktion hat derzeit etwa 115 feste Angestellte und elf Ressorts (Stand Januar 2011). Die Zeitung unterhält Redaktionsbüros in Frankfurt (Main), Berlin, Dresden, London, Brüssel, Paris, Moskau, Istanbul, Washington D.C. und hat Auslandskorrespondenten in Tel Aviv, Johannesburg, New York, Neu-Delhi sowie Peking.

Weitere Print-Publikationen des Verlags sind u. a. „ZEIT CAMPUS“ (seit 2006, zweimonatlich), „ZEIT WISSEN“ (seit 2004, zweimonatlich), „ZEIT GESCHICHTE“ (seit 2005, vierteljährlich) sowie „ZEITmagazin“ (1970-1999; seit 2007, wöchentlich).

 

 

                                                                                                                                          Quelle: Wikipedia

damals

 

 Foto-Quelle: zeit.de

 

Ausrichtung

Die Zeit bezeichnet sich als liberale Wochenzeitung und wendete sich traditionell vor allem an ein Bildungsbürgertum. Bei kontroversen Themen werden zuweilen auch unterschiedliche Positionen gegenübergestellt. Die Artikel der Zeit sind traditionell ausführlicher als bei Tageszeitungen. Die Zeitung wird zu den renomierten Blättern in Deutschland gezählt.

 

                                                                                                        Quelle: Wikipedia

 

Login

weitere Seiten

Pressebildfotografie

www.abi-presse.de

ARCHIV - Kunstausstellungen

ausstellung.zga-berlin.de